Glossar

UMTS

Das Universal Mobile Telecommunications System (UMTS) ist ein Mobilfunkstandard, den die tabtour nutzt, um eine permanente Datenverbindung zwischen den Teilnehmern des Events und dem Operator herzustellen. Möglich wird dies durch den Einsatz moderner Tablet PCs oder Smartphones, welche die Spieler permanent bei sich tragen. Diese mobilen Geräte gestatten nicht nur die Orientierung per GPS, wenn es um das Suchen und Lösen der Aufgaben während des Events geht. Sie liefern auch einen permanenten Datenstrom über UMTS.

Dieser sorgt bei den Spielern für viel Spass, wenn sich die Teams gegenseitig Bilder und Kurzmitteilungen schicken. Gleichzeitig kann auch der Operator, der das Event steuert, jederzeit in den Spielverlauf eingreifen. Er ist in der Lage, Umfragen bzw. Votings zu starten, kann Sonderziele in die Karte einfügen oder einfach mit den Teams kommunizieren.

Der Datenstrom ermöglicht zudem eine genaue Auswertung der Veranstaltung. Man kann den Spielverlauf im Zeitraffer oder die Ergebnisse eines Votings sehen. Das kann hilfreich sein, selbstgesteckte Ziele zu überprüfen und Optimierungsbedarf für die Zukunft zu erkennen.

Im Gegensatz zum GPS-Signal ist die UMTS-Verbindung auch innerhalb von Gebäuden nutzbar. Dadurch gelingt die Orientierung der Spieler auch über QR-Codes. Die Teilnehmer suchen anhand von Hinweisen den QR-Code, scannen diesen und über die UMTS-Verbindung werden die nächsten Rätsel und Hinweise geladen.